Recent Changes - Search:

Puydorat Forest

Grüezi Puydorat.fr


schreiben Sie mir!




© Peter Bickel 2009...2018
Revision 2018
PMWiki V 2.2.105

edit SideBar

Meine Gartenbahn - ein Freelance-Projekt

Spassbahner und Free Lancer sind Reizwörter in der Zeitschrift GartenBahnen: Die Kommentare tönen verschreckt oder bestürzt, wie wenn gleich die Anarchie ausbrechen würde. Dabei geht es keineswegs um die Todsünde der Modellbahnerei, sondern um durchaus ernstzunehmende Varianten derselben, die sich freilich vom massstäblichen und vorbildnahen Verkleinern des grossen Vorbilds fernhalten. Lassen Sie mich eine Lanze für die Aussenseiter brechen und dabei zeigen, dass im Grunde jede personenbefördernde Gartenbahn ein Freelance-Projekt ist.  

ein für sich sprechendes Beispiel

© Amalgamated Conserves

Sehen Sie sich zur Einstimmung einmal bei der Amalgamated Conserves Tramway um. Sie geraten in einen gepützelten englischen Garten mit einem Rundkurs von 30 Metern «in etwas zwischen 7/8" und 15/16"», was Bill Reynolds als 'Gummi-Massstab' bezeichnet: «rubber-scale» (etwa LGB-Grösse). Er hasse - sagt er - die Wörter Vorbild und Genauigkeit im Umgang mit Modelleisenbahnen: «I hate the words 'Prototype' and 'Correct' as refering to model railways».

Bill beschreibt die Geschichte seiner Bahn wie folgt: Die Amalgalmated Conserves Company ist eine Konservenfabrik, welche die in der Umgebung angebauten Früchte und Gemüse in Dosen füllt. Die Tramway holt die Rohprodukte auf den Feldern und bringt die fertigen Konserven zur nahen Bahnstation Reynoldston Junction Yard. Die Bezeichnung Tramway stammt noch aus der Zeit, als die Wagen von Pferden gezogen wurden. Aber die Gesellschaft wuchs, die Ladungen wurden bald zu schwer für die Pferde und diese wurden durch Dampfloks ersetzt.

Mit viel Witz erzählt der Erbauer den Werdegang seiner Gartenbahn und schmückt die Geschichte mit vielen Bildern. Sie zeigen schöne Modelle inmitten liebevoll gestalteter Szenen. Auch wenn Ihr Englisch für den Text nicht reicht, sollten Sie doch die Bilder ansehen und die Stimmung aufnehmen. Hier schafft einer mit viel Fantasie und Gestaltungskraft an seiner ganz eigenen Idee. Die Seite ist übrigens gut gepflegt und wird laufend grösser.

was ist eigentlich Freelance?

© John Oxlade

Im englischen Sprachraum ist ein Freelancer ein freier Mitarbeiter, für Einzelheiten sehen Sie hier nach: Wikipedia.de und Wikipedia.en . Ein Freelance Modeler ist ein Modellbauer, der sich nicht an einem real existierenden Vorbild orientiert, sondern seiner Fantasie, seinen Ideen folgt. Er ist etwa vergleichbar mit einem Architekten, der sein noch nicht gebautes Haus im Modell darstellt. Dabei entstehen keineswegs modellbauerische Missgeburten, denn die Ideen orientieren sich ja ihrerseits an der Realität, zum Beispiel an der grossen Eisenbahn. Der Modellbauer steht dabei in keiner Weise im Widerspruch zur Modell-Definition, denn diese lässt freie Interpretationen der Wirklichkeit durchaus zu.

In der Sprache von Bill Reynolds tönt das frei übersetzt etwa so: «Das einzige, was Sie brauchen beim Bau Ihrer Modellbahn, ist Fantasie! Kümmern Sie sich nicht um die Normen, probieren Sie aus und gestalten Sie Ihre eigene Bahn ohne Rücksicht auf die anderen. Das bedeutet normalerweise, dass Sie 'freelance' arbeiten, doch das Ergebnis wird diesen Weg wert sein! Das Ethos meiner Bahn lautet: Soviel wie möglich selber machen, damit es meine Bahn wird.» Ich weiss, das ist GB- und US-Verständnis! Die Gartenbahner im englischen Sprachraum nehmen sich manchmal sehr unbekümmert allerlei Freiheiten heraus. Die Dampfbahner Europas gehören da nicht hin.

Trotz allem Spass gefunden an der Amalgamated Conserves? Hier ist eine weitere Kostprobe, die Feldbahn von Marcel Ackle in Spur IIf (26.7mm). «Der Bauspass bei der Herstellung von möglichst realistisch wirkenden Fahrzeugen, Gebäuden und dem entsprechenden Zubehör, steht bei mir im Vordergrund.» schreibt Herr Ackle und gibt detaillierte Kostproben von seiner Arbeitsweise. Oder wenn Sie etwas Grösseres sehen wollen: John Oxlade's Salfords Light Railway, eine Feldbahn in 7¼ Zoll im Garten.

und wo steht das kontinentale Europa?

© Internet ???

Bei soviel Abscheu vor Freelance dürfen wir uns nicht wundern, dass die obigen Beispiele aus dem angelsächsischen Raum stammen. Oder täusche ich mich? Schauen Sie sich einmal nebenstehendes Bild an! Bilder dieser Art gibt es hunderte im Internet und in den Zeitschriften, es zeigt einen typischen Publikumszug einer Gartenbahn. Hinter einer vorbildgetreu gebauten Dampflok im Masstab 1:3, betrieben mit echtem Feuer und Rauch, laufen die bekannten fahrenden Gartenbänke, besetzt mit realen Menschen im Massstab 1:1. Der akurate Modellbau hört bei diesem Gespann exakt beim Zughaken der Lok auf, der Rest ist Freelance, noch dazu nicht vom besten. Und dann: welche richtige Eisenbahn fährt denn im Kreis herum?!

Bei personenbefördernden Gartenbahnen auf 5"- und 7¼"-Gleisen gehören diese Widersprüche einfach zur Sache: Wenn wir sie nicht akzeptieren, ist die ganze Idee gefährdet. Im Gegenzug dürfen wir wohl Toleranz der Idee des Freelance gegenüber erwarten. Das Thema ist erstaunlicherweise in GartenBahnen kaum präsent! Die Zahl der Modellbauer, die auch Personen- und Güterwagen passend zu ihren Zugfahrzeugen bauen, scheint eher bescheiden. Und nur wenige steuern ihre Lok über Funk, verzichten auf die Personenbeförderung und fahren so Modellzüge mit weniger Widersprüchen.

Ich frage mich ernsthaft, ob die Dampfbahner auf einem Auge blind sind. Sehen sie diese Widersprüche nicht oder sehen sie neben ihrem Modell nichts anderes mehr? Oder darf ein Teil der Realität schlicht nicht gesehen werden, ist tabuisiert? Um Antwort wird gebeten!

Ich danke Herrn Rabensdorf für die angeregte Diskussion, die er mit mir zum Thema dieses Artikels geführt hat.

Links

Amlgamated Conserves Companyhttp://www.amalgamatedconserves.org.uk/
Freier Mitarbeiterhttp://de.wikipedia.org/wiki/Freier_Mitarbeiter
Freelancerhttp://en.wikipedia.org/wiki/Freelancer
Carl Brummers RRhttp://www.7-8ths.info/CarlBrummer/
Salfords Light Railwayhttp://www.worldrailfans.info/GardenRailway/SLRHome.shtml