Recent Changes - Search:

HomePage


Mailadresse:

update: 20-SEP-2008
PMWiki V 2.2.77: 12/07/15


editSB

Christstollen - brioche de noël

Der klassische Dresdener Christstollen ist süss und schwer, denn er enthält viel Butter und wird traditionell mit einer dicken Schicht Staubzucker beschneit.

Hier stelle ich Ihnen eine leichtere und doch sehr festliche Variante vor, die in der Cakeform gebacken wird. Viel Arbeit gibt dieser Stollen nicht, aber er beschäftigt Sie einen ganzen Tag. Beachten Sie die Hinweise zum Thema Hefeteig

Die Stollen wurden früher im November gebacken und sollen durch die lange Lagerung immer besser werden. Sie lassen sich auch gut tiefkühlen.

Bereitstellen
Mehl, Zucker, Milch, Zitrone, weiche Butter, Trockenhefe, Rhum, Korinthen, kandierte Früchte, Nüsse, Gewürze (Lebkuchengewürz)

Zubereitung

ZutatenVorgehen
[ 1 ] Vorteig 
150 g Zucker 
400 g Mehl 
1 Sachet Trockenhefetrocken mischen und mit
5 dl Milchwasserzum Vorteig verarbeiten
 auf das Doppelte aufgehen lassen
[ 2 ] Einlagen 
1 halben Glas Rhum 
Saft einer Zitronemischen
200 g Korinthen 
200 g kandierte Früchte 
200 g Nüssedarin weich werden lassen
[ 3 ] 
600 g Mehl 
25 g Salz 
abgeriebene Zitronenschale 
Gewürzetrocken mischen
200 g weiche Buttereinrühren (K-Haken)
[ 4 ] 
 alles mit dem Rest der Einweichflüssigkeit zum Vorteig geben
 und zum fertigen Teig verarbeiten
 in Cakeformen geben oder Stollen formen, gehen lassen
[ 5 ] 
backenThermostat 5...6 (200°) / 35...40 Minuten

Bemerkungen

  • Gewürze sind im Originalrezept nicht vorgesehen - zum Ausprobieren: ein EL Lebkuchengewürz und ein TL Nelkenpulver
  • rechnen Sie damit, dass der Stollen sehr langsam geht - das liegt am Fettgehalt und ist kein Nachteil
  • lassen Sie den Stollen über Nacht an der Kühle gehen (im Keller oder im Kühlschrank), er wird schöner
  • für den klassischen Stollen: Teig drei Zentimeter dick auswallen und einmal überschlagen - unbedingt kühl gehen lassen - noch warm mit viel flüssiger Butter einstreichen und dick mit vanilliertem Puderzucker überstreuen... natürlich eine Kalorienbombe

Quellen

Backbuch Betty Bossi, Internet

Edit - History - Print - Recent Changes - Search
Page last modified on 2008-07-31, um 10:20